Pressemitteilung

eterna: Deutliche Stärkung der Anleihegläubiger durch Vereinbarung mit Private‐Equity‐Investor

 

 

  • eterna vereinbart mit Quadriga Capital Rangrücktritt und Kapitalbelassung
  • Gesellschafterdarlehen werden damit gesellschaftsrechtlich mit haftendem Kapital gleichgesetzt
  • Zusätzliche Sicherheiten für Anleihegläubiger durch Refinanzierung von Bankdarlehen

 


Passau, 12. Juni 2013 ‐ Die eterna Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden‐ und Blusenhersteller aus Passau mit einer der führenden Hemdenmarken in Deutschland, hat mit ihrem Großinvestor Quadriga Capital eine Vereinbarung zum Rangrücktritt des bestehenden Gesellschafterdarlehens sowie zur Kapitalbelassung geschlossen. Damit tritt das Gesellschafterdarlehen in Höhe von rund 28 Mio. EUR in der Fälligkeit hinter die Befriedigung sämtlicher anderer Gläubiger der Gesellschaft, insbesondere der Anleihegläubiger, zurück. Darüber hinaus traf die Gesellschaft mit dem Private Equity‐Investor eine Vereinbarung zur Kapitalbelassung im Unternehmen, wodurch für das Gesellschafterdarlehen weder Zins‐ noch Tilgungszahlungen erfolgen, bevor nicht sämtliche Ansprüche der Anleihegläubiger erfüllt wurden. Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter von eterna, wertet den Vertragsabschluss als klare Stärkung für die Anleihegläubiger: "Das ist ein klares Bekenntnis von Quadriga Capital zugunsten unserer Investoren und unterstreicht das Vertrauen in den Erfolg unseres Geschäftsmodells. Durch diesen Schritt stärken wir die Position unserer Anleger nachhaltig."


Aktuell plant das Unternehmen durch die derzeit laufende Aufstockung der Anleihe einen Großteil der noch bestehenden Bankverbindlichkeiten zu refinanzieren. Durch die Ablösung der Darlehen würden Besicherungen, die derzeit noch durch Bankkredite gebunden sind, frei und werden den Anleihegläubigern zudem als Investitionssicherheit dienen. Gleichzeitig eröffnet die bankenunabhängige Finanzierung eterna zusätzliche unternehmerische Freiheit, um die Wachstumsstrategie ‐ Stärkung des Groß‐ und Einzelhandelsbereichs sowie Ausbau des Online‐ und Auslandsgeschäfts ‐ weiter erfolgreich umzusetzen. Henning Gerbaulet: "Mit der Rangrücktritts‐ und Kapitalbelassungsvereinbarung und den frei werdenden Sicherheiten durch die Refinanzierung aus der geplanten Anleiheaufstockung bieten wir unseren Anlegern sehr attraktive Sicherungsmechanismen. Ich bin davon überzeugt, dass dies die Position für unsere Investoren erheblich stärkt und dadurch die Attraktivität der Anleihe weiter steigt."

Die eterna Mode Holding GmbH

eterna steht seit 1863 für modisch aktuelle Hemden und Blusen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Der Marken-Claim „Perfektion fühlen“ ist täglicher Anspruch. Die Fertigung erfolgt überwiegend in Europa, insbesondere im eigenen Betrieb in der Slowakei, in dem 706 Mitarbeiter beschäftigt werden. Im Passauer Headoffice sind weitere rund 190 Mitarbeiter für eterna tätig. Das Passauer Traditionsunternehmen ist seit 2000 ÖkoTex Standard 100plus zertifiziert. Als weltweit erster Hemden- und Blusenhersteller gewährleistet eterna damit die Nachhaltigkeit in der Prozesskette und im Produktportfolio. 2012 wurden 3,4 Millionen Hemden und  670.000 Blusen produziert, hinzu kommen Krawatten, Strick und Accessoires. Europaweit beliefert der zur Investorengruppe Quadriga Capital gehörende Fashion-Anbieter etwa  5.000 Fachhandelspartner und betreibt 43 Retail-Stores. Geschäftsführender Gesellschafter ist Henning Gerbaulet.

Kontakt zum Thema „Anleihe“:

Ulrich Wiehle / Claudius Krause
Telefon: +49 (0)611 - 20 58 55-11
E-Mail: wiehle(at)cometis.de / krause(at)cometis.de

cometis AG
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Download:

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen (PDF).