Unsere Geschichte

Meisterhaft seit 1863

 

Qualität, Innovation und Spezialistentum – der rote Faden durch die Unternehmensgeschichte

2020

Im Jahr der Corona-Pandemie stellt ETERNA als eines der ersten Unternehmen seine Produktion auf die Herstellung von Alltagsmasken um. Mit der der Zeit umfasst das Sortiment verschiedene Formen, Farben und Sondereditionen sowie gebrandete Masken.

Das PERFORMANCE SHIRT ergänzt die Reihe der Hemden mit besonderen Eigenschaften und für besondere Ansprüche. Das extrem dehnbare Hemd bietet maximale Bewegungsfreiheit und wird in der Kampagne von Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko präsentiert.

Unter dem Hashtag #naturally bündelt ETERNA die zahlreichen Aktivitäten rund um das Thema Nachhaltigkeit und stellt somit die Kommunikationsstrategie zu diesem Thema neu auf.

2019

Weitere Innovationen ergänzen das Hemdensortiment: Dem Trend zur Casualisierung der Businessmode folgen die SOFT TAILORING SHIRTS aus gewaschenen Two-Ply-Stoffen mit soften Manschetten und Kragen. Funktionalität steht im Vordergrund beim schmutz- und wasserabweisenden LOTUS SHIRT.

ETERNA freut sich über zwei Auszeichnungen: Das Frauenmagazin "freundin" kürt eine Modern-Classic-Bluse zum "freundin perfect piece". Im Verbrauchermagazin "Guter Rat" wird ein Modell des ETERNA GENTLE SHIRT beim Hemdentest Testsieger.

 

 

2018

Mit einer weiteren Innovation bestätigt ETERNA seinen Status als Hemdenspezialist:

Das „Cover Shirt“ ist dank innovativer Garnkonstruktion und meisterhafter Webverfahren ein blickdichtes weißes Hemd und lässt nicht einmal Tattoos durchscheinen. Das Half-Ply-Hemd aus feinstem Twill bietet zudem perfekten Tragekomfort und ist bügelfrei.

2017

ETERNA ergänzt die konsequent nachhaltige Unternehmensphilosophie um einen weiteren Baustein:

Alle Hemden und Blusen der Premiumlinie 1863 by ETERNA sowie Custom-Made-Hemden werden nun CO₂-neutral gefertigt. In Kooperation mit der Schweizer Klimaschutzstiftung myclimate kompensiert ETERNA den CO₂-Fußabdruck der Hemden und Blusen, indem es Projekte zur CO₂-Reduzierung und -Vermeidung in Kenia und Madagaskar finanziell unterstützt.

2016

Innovationsfreude und Handwerkskunst kennzeichnen die Neuerungen des Jahres 2016: Mit der neuen Passform Super Slim bringt ETERNA ein Hemd für die extra schmale Silhouette auf den Markt. Mit einer Print-Non-Iron-Ausrüstung fürs Hemd und der Aloe-Vera-Ausrüstung Silk Touch für Blusen nutzt ETERNA neueste Technologien in der Textilproduktion, um die hohe Qualität der Hemden und Blusen noch weiter aufzuwerten.

2015

Als zeitlos modernes Traditionsunternehmen stellt sich ETERNA den Herausforderungen und läuten 2015 einen neuen Markenauftritt ein. Mit bewährter Qualität, aber einer neuen Optik, neuem Logo, neuem Labeling und einer neuen Bildsprache sowie einem neuen Retail-Storekonzepts startet ETERNA in eine neue Ära voller Visionen.

Seine nachhaltig produzierten Hemden und Blusen kennzeichnet ETERNA mit dem exklusiven Siegel GOOD SHIRT. Es bestätigt eine umweltschonende Fertigung unter fairen Arbeitsbedingungen in Europa. Gleichzeitig schafft ETERNA damit Transparenz in der Wertschöpfungskette und ermöglicht dem Verbraucher den Herstellungsprozess Schritt für Schritt nachzuvollziehen. 2020 wird das Siegel GOOD SHIRT abgelöst durch das weitreichenderes Kommunikationskonzept unter dem Hashtag #naturally.

2014

ETERNA erklimmt mit einem neuen Rekordumsatz in Höhe von netto 97,3 Millionen Euro einen weiteren Meilenstein in der nun mehr als 150-jährigen Unternehmensgeschichte.

Auch 2014 stellte ETERNA seinen ausgeprägten Erfindergeist unter Beweis und präsentierte mit dem Stretch-Non-Iron-Programm die ersten bügelfreien Hemden aus komfortablen Stretch-Material: eine weitere Weltneuheit!

2013

Henning Gerbaulet folgt Peter Rentsch nach und wird geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

ETERNA kann sich in der Kategorie „Gesamt-Image“ erfolgreich gegen viele hochrangige Mitbewerber durchsetzen und erhält die Auszeichnung „Top-Marke Blusen 2013“.

2012

Erfolgreiche Anleiheplatzierung mit einem Volumen von 35 Millionen Euro im Mittelstandssegment Bondm der Börse Stuttgart. Die Anleihe ist bereits nach zwei Stunden voll platziert und insgesamt fünffach überzeichnet.


ETERNA bezieht im „Mode-Tempel“ Halle 30 in Düsseldorf einen neuen, modernen Showroom in hochwertigem Design.

2011

Der Premium-Bereich wird ausgebaut mit der weltexklusiven Innovation Dynamic Cotton, reinen Baumwollstoffen, die Elastizität aufweisen und eine neue Ära des Tragekomforts einläuten.

 

2008/2009

ETERNA wird zweimal in Folge durch die unabhängige, weltweite Organisation Superbrands zur „Superbrand“ ernannt. Die Auszeichnung unterstreicht die Bedeutung von ETERNA als führende Marke. Der neue Onlineshop geht im September 2008 unter www.eterna24.de ins Netz.

2004

Start mit einem eigenen Shop-System sowie zwei Monobrand-Pilotstores in Koblenz sowie im Münchner OEZ. Heute hat ETERNA viele eigenkontrollierte Brand Stores in Deutschland und Österreich. Als begehbarer Kleiderschrank konzipiert, inszenieren sie Hemden und Blusen bis ins Detail und vermitteln durch eine natürlich warme Atmosphäre ein ganzheitliches Markenerlebnis.

2000

ETERNA wird als weltweit erstes Bekleidungsunternehmen mit dem Oeko-Tex-Standard 100 plus zertifiziert – als Zeichen schadstoffgeprüfter Produkte und einer durchgängig umweltverträglichen Produktion mit hohen Sozialstandards.

 

1997

Kapazitätsausweitung in Osteuropa: ETERNA gründet einen eigenen Betrieb in Bánovce (Slowakei) mit einer Produktionsmenge von 8.000 Hemden pro Tag.

1996

In diesem Jahr knackt ETERNA gleich zwei Marken: Das 10.000.000ste EXCELLENT Hemd (bügelfrei) und die 1.000.000ste EXCELLENT Bluse (bügelfrei) werden verkauft.

 

1993

Zum 130. Bestehen zieht das Unternehmen in das neue Headquarter, einen Neubau im Gewerbegebiet Sperrwies in Passau.

1952

Erstmals bringt ETERNA eine vom Herrenhemd inspirierte Blusenkollektion auf den Markt. Sie wird 1974 erneut eingeführt und ist seitdem fester Bestandteil des Sortiments.

 

1935

Ablösung vom österreichischen Stammhaus und Gründung eines eigenständigen Unternehmens „ETERNA Wäschefabrik“, eingegliedert in die PIAG (Passauer Industrie AG).

 

1927

Eröffnung einer Zweigniederlassung in Passau – woraus sich der heutige Standort erklärt.

 

 

 

 

1863

gründen die Gebrüder Hönigsberg in Wien das Unternehmen, in dem die heutige ETERNA Mode GmbH ihren Ursprung hat. Schnell kann sich ihre Erfindung aus patentiertem Doppelstoff in der Männerwelt als modisches Muss etablieren. Diese Spezialität macht den Namen ETERNA (lateinisch: ewig) berühmt und ebnet den Weg zum bügelfreien Hemd und später der bügelfreien Bluse.